BOTOX

 
Botulinumtoxin besser bekannt als Botox ist eine aus Bakterien gewonnene Substanz, die Muskeln zu entspannen vermag. Sie wird am häufigsten zur Behandlung der Zornesfalte oder der Stirnfalten eingesetzt. Der Gesichtsausdruck wirkt hierdurch freundlicher und entspannter. Verantwortungsvoll angewendet bewirkt die Behandlung einen frischen Gesichtsausdruck und keine maskenartige Mimik, wie in manchen Presseberichten dargestellt.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Falten (Stirn und Zornesfalte, Krähenfüße, Pflastersteinkinn, hängende Mundwinkel, starke Halsmuskelstränge)
  • Gesichtsformung bei ausgeprägten Kaumuskeln z. B. bei Patienten, die nachts „knirschen“.

FILLER

 

1. Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist eine köpereigene Substanz, welche die Fähigkeit besitzt, größere Mengen Wasser zu binden. Die synthetisch hergestellte Hyaluronsäure ist sehr gut verträglich und kann in Abhängigkeit ihrer gewählten Viskosität an unterschiedlichen Stellen zur Milderung von Falten und zur Konturierung des Gesichtes verwendet werden. Hierdurch kann eine jugendliche und harmonische Ausstrahlung hervorgerufen werden.
 
ANWENDUNGSGEBIETE

  • Falten (Krähenfüße, Nasolabial-, Marionetten-, Zornes-, Stirn- und Halsfalten)
  • Tränenrinne (um einem müden Gesichtsausdruck entgegenzuwirken)
  • Hände (um stark hervortretende Sehnen und Adern zu kaschieren)
  • Konturierung/Volumengebung/Gesichtsharmonisierung (Kinnlinie, Jochbögen, Kinnaufbau)
  • Nasenkorrektur (sogenannte nicht chirurgische Nasenkorrektur)
  • Lippenkorrektur (Volumengabe oder Konturierung)

 

2. Skinbooster

Skinbooster sind weiche, wenig vernetzte Hyaluronsäuren, welche nicht der Volumengabe dienen, sondern eher als „Feuchtigkeitsmaske von innen“ verstanden werden können. Die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt, hierdurch verschwinden kleine Knitterfältchen und die Hautstruktur verbessert sich deutlich. Es sollten für optimal Ergebnisse 3-4 Behandlungen im Abstand von mehreren Wochen durchgeführt werden, später reichen jährliche Behandlungsintervalle aus.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Gesicht
  • Hals
  • Decolleté

 

3. Radiesse®

Radiesse® ist ein Filler bestehend aus Calcium-Hydroxylapatit-Mikrokugeln, welche in einem wasserbasierten Gel gelöst sind. Die Bestandteile Calcium und Phosphat kommen im menschlichen Körper vor und sind somit gut verträglich. Neben dem volumengebenden Effekt verbessert Radiesse® zusätzlich die Hautqualität. Das eingebrachte Material stimuliert über Monate die Bildung von Kollagen und elastischen Fasern. Während das neu gebildete Kollagen zu einer langfristigen Verbesserung der Hautstruktur führt, erhöhen die elastischen Fasern die Spannkraft der Haut. Radiesse® eignet sich darüber hinaus hervorragend zur Verbesserung nachlassender Konturen im Bereich des Kinns, Unterkiefers und Jochbeinbereichs. Hierdurch kann z. B. ein markantes, attraktives Kinn und eine konturierte Unterkieferlinie geschaffen werden.
 
ANWENDUNGSGEBIETE

  • Volumenaufbau/Gesichtsharmonisierung: Jochbein, Kinn, eingefallene Wangen (Hohlwangen)
  • Konturierung der Unterkieferlinie
  • Verbesserung der Nasolabial- und Marionettenfalten
  • Verbesserung der Hautstruktur an den Handrücken
  • Lifting-Effekt durch verbesserte Spannkraft der Haut, vor allem im Bereich der Wangen, Hals, Dekolleté und Oberarme

FADENLIFTING

 
Das Fadenlifting dient einem partiellen Facelift ohne Operation. Durch den Alterungsprozess der Haut sacken Hautstrukturen im Verlauf der Jahre nach unten. Es entstehen Marionetten- und tiefe Nasolabialfalten. Durch die eingebrachten, vom Körper resorbierbaren Milchsäurefäden (Silhouette Soft®), kann dem Absinken sanft entgegengewirkt werden. Zusätzlich bewirken Fäden (Polymilchsäure oder PDO Fäden) einen Gewebereiz. Hierdurch werden Kollagen und elastische Fasern neu gebildet, welche der Haut Spannkraft und ein jugendliches Aussehen verleihen.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Absacken der Gesichtskontur/Hängebäckchen

NEEDLING

 
Der Effekt des Micro-Needlings beruht darauf, dass die Produktion von Kollagen- und elastischen Fasern unter der Haut angeregt wird. Es entstehen Mikroverletzungen, welche die natürlichen Reparaturmechanismen der Haut in Gang setzten und zu einer Bildung von Kollagen- und elastischen Fasern führen. Die sichtbare Wirkung tritt zeitversetzt über die kommenden Wochen und Monate nach der Behandlung ein. Die Effektivität ist abhängig von der individuellen Regenerationsfähigkeit Ihrer Haut. Die Einteilung der Methode beruht auf der verwendeten Nadellänge in kosmetisches (bis 0,5mm), medizinisches (bis 2mm) und chirurgisches Needling (bis 3mm). Umso tiefer das Needling, umso ausgeprägter sind die Effekte zu erwarten.
 
ANWENDUNGSGEBIETE

  • Falten
  • sonnengeschädigte oder Raucherhaut mit Elastizitätsverlust
  • Narben (z. B. Aknenarben, verdickte Narben sogenannte hyperthrophe Narben)
  • schlaffe Haut z. B. nach Gewichtsabnahme

PRP/VAMPIRLIFT/PLASMALIFT

 
Es wird mit dem eigenem Blut des Patienten, dem sogenannten PRP (Plättchen-reiches Plasma; Thrombozyten reiches Plasma) gearbeitet. Es stellt eine Behandlung zur Hautstraffung und Verbesserung der Hautqualität dar. Zusätzlich wird die Ausstrahlung der Haut (der Glanz: Glow) verbessert. Es erfolgt mit Zellen des eigenen Blutes. Die Wirkung des PRPs beruht auf Wachstumsfaktoren, welche in den Blutplättchen gespeichert sind und allmählich von diesen abgegeben werden. Aufgrund der Verwendung eigenen Blutes kann vollständig auf Fremdmaterialien verzichtet werden. Der komplette Behandlungszyklus besteht meist aus 3 Behandlungen im Abstand von mehreren Monaten. Der Effekt ist im Verlauf von Wochen sichtbar.
 
ANWENDUNGSGEBIETE

  • Gesichtshaut (vor allem auch Tränenrinne)
  • Hals/Dekolleté
  • Handrücken

PLASMAGE

 
Es wird mit einem speziellen Gerät eine Plasmawolke erzeugt. Durch die fraktionierte Abgabe des Plasmas an die Hautoberfläche kommt es zu einer Gewebeerwärmung und zu feinsten Mikrowunden. Diese ziehen eine natürliche Regeneration des behandelten Areals nach sich. Durch die entstehenden Wundheilungsprozesse kommt es zu einer Straffung der Haut. Bei dieser Methode entstehen keine offenen Wunden. Die Regenerationszeit ist kurz und die Zufriedenheitsrate ist sehr hoch.
 
ANWENDUNGSGEBIETE

  • Schlupflider/Tränensäcke (Schlupflidkorrektur ohne Operation)
  • Entfernung von unerwünschten Hautveränderungen
    • Talgdrüsenhyperplasien (Talgdrüsenvergrößerung)
    • Xanthelasmen (gelbliche Hautablagerungen vor allem an den Augenlidern)
    • Pigmentstörungen
    • und weitere (z.B. Syringome, Fibrome)
  • Faltenbehandlung: radiäre Falten im Bereich des Mundes oder der Augen
  • Hautverjüngung

INJEKTIONSLIPOLYSE/„FETT-WEG-SPRITZE“

 
Dient als minimalinvasives Verfahren zur Behandlung störender Fettpolster ohne operativen Eingriff. Die Injektionslipolyse sollte nicht als Alternative zur Fettabsaugung verstanden werden, sondern ist für definierte, kleinere bis mittlere Fettpolster gut geeignet. Es wird eine Kombination von Phosphaditylcholin und Desoxycholsäure verwendet, welche aus der Sojabohne gewonnen werden. Weitere Vorteile neben dem niedrigen Risiko sind eine homogene Verringerung des Fettpolsters und die Straffung der darüber liegenden Haut. Die Kosten sind im Vergleich zur Fettabsaugung geringer. Abhängig von der Lokalisation sind mehrere Behandlungen notwendig.

Dr. med. Zimmermann

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Doppelkinn/Nacken
  • Oberarme
  • „Bra fat“‐ vordere und hintere Problemzonen entlang der BH Grenzen
  • Bauch/Hüftpolster (sogenannte „Love‐Handels“)
  • Reiterhosen
  • Oberschenkel Innenseiten

INTENSE PULSED LIGHT (IPL)

 
IPL stellt ein Verfahren zur permanenten Entfernung bzw. - Reduktion von Gefäßen, Rötungen und Pigment/Sonnenflecken dar. Mit der IPL-Technik kann eine vergleichsweise große Fläche mit Einzelimpulsen schonend behandelt werden.
 

Couperose/Gefässerweiterungen/Äderchen/Rötungen

Durch die Resorption der eingebrachten Energie durch den roten Blutfarbstoff, erwärmen sich die oberflächlich erweiterten Gefäße. Dies hat eine Verödung der Gefäße und damit eine Reduktion der Gesichtsrötung zur Folge. Je nach Hautzustand und vorliegender Grunderkrankung empfehlen wir, eine Kombination mit einer dermatologischen Therapie. Für eine erfolgreiche Therapie sind in der Regel 4 bis 5 Behandlungen im Abstand von 2-4 Wochen nötig.
 

Pigmentflecken/Sonnen bzw. Altersflecken

Durch die IPL-Technologie können Pigmentflecken durch ein effektives und schonendes Verfahren entfernt werden. Durch das intensiv gepulste Licht entsteht zunächst eine leichte Verdunklung des behandelten Hautareales. Einige Tage später folgt eine Schorfbildung. Nach ein bis zwei Wochen werden die pigmentierten Hautveränderungen von der Haut abgebaut. Meist sind 3-5 Behandlungen für ein kosmetisch ansprechendes Ergebnis benötigt.

Fraxel-Co2-Laser

Bei dieser Lasermethode werden keine flächigen Wunden verursacht, sondern mikroskopisch kleine Kanälchen in die Haut gelasert. Durch die entstehende Wärme, kommt es zu einem „Shrinking“ (Zusammenziehen) der Haut, dies ist sofort erkennbar. Durch das Eindringen des Laserstrahls bis in die Lederhaut, kommt es zu einer gesteigerten Kollagenneubildung und einer Straffung des behandelten Areals. Diese intensivierte Neubildung ist nach der Behandlung langfristig spürbar und sichtbar. Diese Methode vermag nicht nur Falten zu reduzieren, sondern bewirkt darüber hinaus, den Glanz ihrer Haut deutlich zu verbessern. Ein positiver Begleiteffekt ist, dass Sonnenschäden ebenfalls therapiert werden.

Behandlung von:

  • Leichter bis mittelstarker Faltenbildung, insbesondere Gesichtsfalten, Hals
  • Narben/ Aknenarben
  • Elastizitätsverlust
  • Chronischer Lichtschäden /sonnengeschädigter Haut
  • Pigmentstörungen/ Sonnenflecken
  • Grobporiger Haut
  • Verbesserung der Hauttextur